BITTE VERWENDET ZUM SCHREIBEN AB SOFORT DAS NEUE FORUM AUF

http://forum.leben-ohne-alkohol.org

DANKE!


Homepage


Neue Beiträge

Mobile tracking software updates
von: danielaaustine 29. Apr 2014, 18:16 zum letzten Beitrag 29. Apr 2014, 18:16

Cheap Kitchens For Sale London
von: matabezou 26. Sep 2013, 05:10 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 05:10

Cheap Fitted Kitchens For Sale London
von: ahtelo 26. Sep 2013, 04:24 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 04:24


Suche

  


Bot Tracker

Bing [Bot]
19. Okt 2018, 11:37
Google [Bot]
19. Okt 2018, 08:27
Yandex [Bot]
19. Okt 2018, 04:05
Exabot [Bot]
18. Okt 2018, 13:36
Baidu [Bot]
12. Sep 2018, 16:54


Kategorien

Kategorie
Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Kategorie
Mitarbeit ausdrücklich erwünscht!

Kategorie
Hier gibt es Hinweise zur Bedienung von Forum und Chat »Leben ohne Alkohol«

Kategorie
Allgemeine Informationen zum Forum

Rückfall

Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Rückfall

Beitragvon Jutta » 26. Aug 2010, 17:28

"Und nun lese ich immer wieder, er, der Rückfall gehört zu unserer Krankheit. Einige entschuldigen auch den Rückfall………………………..
Ich darf mir also einen nach dem anderen Rückfall erlauben – es ist halt so?
Ich habe die vergangen Jahre mich und meine Umwelt kaputt gemacht, aber es ist halt so, Rückfälle gehören dazu?
Ich habe Vertrauen missbraucht, ich missbrauche es wieder - aber es ist alt so?
Warum erwarte ich immer wieder Verständnis? Es ist halt so?
Geben wir uns da nicht ein Alibi"?


DIese Zeilen fand ich beim Stöbern im Netz. Ich höre und lese immer wieder in diese RIchtung und auch ich bin der Meinung das sich viele die hohe Rückfallquote bei Alkoholikern als Entschuldigung und Ausrede nehmen für einen, zum Teil selbst verschuldeten und gewollten Absturz. Dieses ist aber nur meine Meinung und ich fände es schön eure Meinungen dazu zu hören und was ihr über dieses wichtige Thema denkt. Denn die Rückfallquote ist erschreckend hoch und war eine Zeit lang, zu Beginn meiner Abstinenz, ein ganz großes Schreckgespenst für mich.


Gute 24 Stunden

Jutta, Alkoholikerin, heute trocken
Jutta
 

Re: Rückfall

Beitragvon Hans aa-leben » 26. Aug 2010, 22:21


Hallo Freundinnen & Freunde
Hans Alkoholiker heute trocken.

Ist Alkoholismus eine Rückfallkrankheit ??

Ich schreibe diesen Beitrag ganz besonders für alle Freundinnen und Freunde die noch hoffen und bangen, die noch ganz am Anfag stehen und sicher noch jede Information für sich gebrauchen können.

Der Satz, Alkoholismus ist eine Rückfallkrankheit, er ist Teil eines Alkoholikers wird dadurch, daß er immer mal wieder propagiert, wiederholt und geschrieben wird, weder richtiger und für unsere noch am Anfang stehenden Freundinnen & Freunde wird er auch nicht hilfreicher. Er bleibt für mich eine Fehlinformation, eine gefährliche Fehlinformation.

Für mich war und ist Alkoholismus eine geistig seelische Krankheit, nicht mehr und nicht weniger. Meine am Ende meiner Saufzeit körperliche Abhängigkeit, war lediglich eine Folge von 25 Jahren Saufen. Es war am Ende meine Zeit des trinken MÜSSENS denn mit meinem wollen oder nicht wollen war es vorbei. Ich hatte die unsichtbare Linie vom trinken wollen zum trinken müssen überschritten, unwiederruflich überschritten. Für mich gab es nach dem ich trocken werden und auch bleiben durfte keine Hintertüren mehr, auch nicht die wackelige Brücke

( RÜCKFALLKRANKHEIT )

Für mich ist ein wieder trinken nach einer längeren oder kürzeren Saufpause keine körperliche Abhängigkeit mehr, sondern ein wieder trinken WOLLEN. Ich habe meiner geistig seelischen Kranheit wieder Nahrung
gegeben, ich habe sie wieder geweckt, ich habe sie nicht mehr ernst genommen. Ich habe mich zu sehr darauf verlassen, dann kann ich ja wieder wenn ich nicht mehr weiter weiß ins Meeting gehen, die helfen mir dann schon wieder raus aus meinem Loch. Das funktioniert allerdings nur, wenn ich es NOCH KANN. Einen Garantieschein dafür gibt es nicht und zwar für niemanden.

Ich lerne Bei AA nun mal nicht das Fliegen, ich lerne lediglich einen Fuss vor den anderen zu setzen, Schritt für Schritt in ein neues Leben zu gehen, immer wieder jeden Tag neu das erste Glas stehen zu lassen, Lebensfähig
zu werden und das alles ohne die leider immer wieder propagierte sogenannte Hintertüre

RÜCKFALLKRANKHEIT

Euch allen gute 24 Stunden.

Hans Alkoholiker heute trocken.
Hans aa-leben
 

Rückfallkrankheit

Beitragvon Jochen » 27. Aug 2010, 22:05

Dieses Wort ist für den Rückfall-Gläubigen ein Freibrief. "Ich hatte einen Rückfall, weil..." und hier kommt dann der austauschbare beliebige "Grund" für den Rückfall. "Ich kann nichts dafür, dass ich einen Rückfall hatte, ich leide an der Rückfallkrankheit Alkoholismus... aber ich bin ja wieder auf dem richtigen Weg..."

Bis zum nächsten Mal. Begründung: siehe oben.

Rückfälle werden in meinem Kopf entschieden, garantiert nirgendwo anders. Der für den Rückfall verantwortliche Mensch hat das Glas selber in der Hand; keiner schüttet ihm das Zeug gegen seinen Willen in den Rachen.

Gute 24 Stunden!
Jochen, Alkoholiker
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Zum Thema Alkohol..."

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron