BITTE VERWENDET ZUM SCHREIBEN AB SOFORT DAS NEUE FORUM AUF

http://forum.leben-ohne-alkohol.org

DANKE!


Homepage


Neue Beiträge

Mobile tracking software updates
von: danielaaustine 29. Apr 2014, 17:16 zum letzten Beitrag 29. Apr 2014, 17:16

Cheap Kitchens For Sale London
von: matabezou 26. Sep 2013, 04:10 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 04:10

Cheap Fitted Kitchens For Sale London
von: ahtelo 26. Sep 2013, 03:24 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 03:24


Suche

  


Bot Tracker

Bing [Bot]
20. Feb 2018, 21:06
Google [Bot]
20. Feb 2018, 18:26
Yandex [Bot]
20. Feb 2018, 17:45
Yahoo [Bot]
18. Feb 2018, 03:09
Baidu [Bot]
8. Feb 2018, 08:40


Kategorien

Kategorie
Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Kategorie
Mitarbeit ausdrücklich erwünscht!

Kategorie
Hier gibt es Hinweise zur Bedienung von Forum und Chat »Leben ohne Alkohol«

Kategorie
Allgemeine Informationen zum Forum

Meeting

Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Meeting

Beitragvon Jochen » 7. Feb 2010, 12:23

Liebe Freundinnen und Freunde,

in Meetings treffen sich Menschen, die ein gemeinsames Problem haben. In unserem Falle handelt es sich dabei um die Alkoholkrankheit und das Leben damit. Es werden Erfahrungen, Stimmungen und Wege vorgestellt, die den Zuhörern eine Hilfe sein können, Erfahrung, Kraft und Hoffnung zu erhalten.

Wie immer, wenn Menschen mit unterschiedlichem Charakter und unterschiedlichen Ansichten zusammen kommen, wird es Leute geben, die wir mehr oder weniger mögen. Das ist eigentlich kein Problem, wenn es einem denn klar ist. Es wird aber für den einzelnen sehr wohl zum Problem, wenn er nur deshalb nicht ins Meeting geht, weil ihm die eine oder andere Nase nicht gefällt. Er entzieht sich damit selbst die Möglichkeit, von der Gruppe als Ganzes zu gewinnen. Für die Gruppe ist es nur ein geringer Nachteil, wenn ein einzelner fehlt; umgekehrt ist es wesentlich schwieriger.

»Ich bitte um die Kraft, nur den einzigen Menschen zu ändern, den ich ändern kann: Mich!«

Einen schönen Sonntag und gute 24 Stunden!
Jochen, Alkoholiker
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Meeting

Beitragvon Jochen » 12. Feb 2010, 14:07

Liebe Freunde,

gestern war es so weit, ich besuchte mein erstes AA-Meeting face-to-face. Ganz spontan entschied ich mich am Nachmittag dazu, obwohl ich "eigentlich" erst kommende Woche hingehen wollte. Ich glaube, ich habe mich über mein eigenes Vor-mir-Herschieben geärgert und machte mich gleich auf den Weg.

25km Autofahrt. Auf dem Weg zum Meeting der Anonymen Alkoholiker ging mir einiges durch den Kopf.
Ist es so wie im Online-Meeting? Also das, was ich schon kannte.
Sind da Leute, die dich belehren wollen? Ich erinnerte mich an den Grundsatz, nur das zu nehmen, was mir hilft. Also sollten eventuell vorhandene "Schlaumeier" mir nichts anhaben können.
Werde ich vielleicht frustriert sein, bei dem was ich dort höre?
Sage ich etwas, oder halte ich erst einmal den Mund?

Vielleicht soll ich doch wieder umkehren, vielleicht ist das doch nicht das richtige? Quatsch! Augen zu (oder besser "auf") und durch!

Ich kam viel zu früh an. Trotzdem waren schon einige Leute da und ich wurde sehr lieb begrüßt. Ich bekam einen Kaffee und ein paar Informationsschriften in die Hand gedrückt. Die anderen kannten sich schon alle, trotzdem hatte ich sofort das Gefühl, dass ich dazu gehöre. Eigentlich seltsam, dachte ich, normalerweise geht das bei mir nicht so schnell.

Im Meeting stellte ich mich kurz vor, erzählte einiges aus meinem Leben und hörte ansonsten den anderen gut zu. 15 Alkoholiker(innen) waren wir und ich muss sagen, dass ich noch nie eine solche Offenheit und Ehrlichkeit erlebt habe. Es wurden viele Dinge gesagt, die ich selbst erlebt hatte; anderes wiederum war mir völlig unbekannt. Vor ein paar Tagen schrieb ich über 99%ige Ehrlichkeit bei mir selbst. Was ich hier erlebte, waren 100%!

Nach dem Sprechen des Gelassenheitsspruchs (bei dem ich mich völlig verhaspelte, weil ich eine andere Forumlierung kannte) wurden noch einige Gespräche geführt, bevor ich mich verabschiedete. "Komm' wieder, es funktioniert!" sagte man mir beim Gehen.

Was soll ich sagen... Ich komme wieder! Es funktioniert!

Gute 24 Stunden wünscht Euch der Jochen, Alkoholiker

PS: Achja, Schlaumeier gab's keine - dafür aber "echte" Menschen!
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Meeting

Beitragvon Jochen » 21. Feb 2010, 14:37

Liebe Freunde,

warum gehe ich eigentlich in Meetings? Dazu habe ich mir in den letzten Tagen einige Gedanken gemacht. Ich gehe in Meetings, um meinen Weg zu finden, indem ich anderen zuhöre. Dabei erfahre ich, wie andere mit ihrer Alkoholsucht umgehen, was sie erleben, und in welchen Schwierigkeiten oder guten Situationen sie sich befinden. Ich muss nicht arbeiten, oder mir Zwang antun, um zuzuhören. Ich habe festgestellt, dass es mir überhaupt nicht schwer fällt, am Schicksal anderer teilzuhaben. Ganz im Gegenteil, es ist ein erleichterndes, gewinnendes Zuhören, ich finde mich oft in den Schicksalen und Erlebnissen der Freunde wieder. Sie erzählen ihre Erlebnisse, berichten über Gefühle und Stimmungen; alleine schon deshalb entwickelt sich eine starke Zusammengehörigkeit. Zwischen völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten gibt es Freundschaften und das hat eine stabile Grundlage: die Ehrlichkeit und Offenheit zueinander. Kein Mensch spricht von der Qualität eines Meetings, wozu auch? Bei meinem ersten Live-Meeting vor 10 Tagen waren 15 Alkoholiker(innen) anwesend. Mir wurde erzählt, dass auch Meetings mit nur zwei oder drei Menschen stattfinden. Darüber macht sich offenbar niemand einen Kopf. Manche empfanden es sogar als angenehm, wenn weniger Leute da sind, dann kann jeder der möchte etwas mehr aus seinem Leben erzählen.

Ich denke, es sollte jeder selbst entscheiden, ob er/sie Meetings wünscht oder nicht. Ich kann nicht beurteilen, ob jemand ohne Meetings dauerhaft trocken bleiben kann. Wahrscheinlich wird es auch gehen, aber ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass durch Meetings mein Leben ohne Alkohol eine große Leichtigkeit (nicht Leichtsinnigkeit!) und Sicherheit erfährt. Das Großartige an Meetings ist, dass keiner dem anderen irgendwelche Vorschriften macht. Die einzelnen Schicksale der Menschen stehen im Vordergrund - kein fiktives Ziel, was sich die Gruppe erarbeiten müsste. Die Freunde sprechen von und für sich. Ich finde, davon können wir alle, mich eingeschlossen, noch lernen.

Danke für's lesen! Jochen, Alkoholiker
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Zum Thema Alkohol..."

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron