BITTE VERWENDET ZUM SCHREIBEN AB SOFORT DAS NEUE FORUM AUF

http://forum.leben-ohne-alkohol.org

DANKE!


Homepage


Neue Beiträge

Mobile tracking software updates
von: danielaaustine 29. Apr 2014, 17:16 zum letzten Beitrag 29. Apr 2014, 17:16

Cheap Kitchens For Sale London
von: matabezou 26. Sep 2013, 04:10 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 04:10

Cheap Fitted Kitchens For Sale London
von: ahtelo 26. Sep 2013, 03:24 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 03:24


Suche

  


Bot Tracker

Bing [Bot]
20. Feb 2018, 21:06
Google [Bot]
20. Feb 2018, 18:26
Yandex [Bot]
20. Feb 2018, 17:45
Yahoo [Bot]
18. Feb 2018, 03:09
Baidu [Bot]
8. Feb 2018, 08:40


Kategorien

Kategorie
Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Kategorie
Mitarbeit ausdrücklich erwünscht!

Kategorie
Hier gibt es Hinweise zur Bedienung von Forum und Chat »Leben ohne Alkohol«

Kategorie
Allgemeine Informationen zum Forum

Ich darf das

Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Ich darf das

Beitragvon Hans von aa-leben.de » 8. Apr 2009, 09:53

Liebe Freundinnen & Freunde

Hier mal etwas von mir.

Als ich am Ende war, als ich nicht mehr weiter wusste, als ich es in der Hölle nicht mehr aushalten konnte, erst da habe ich nicht nur nach Hilfe gerufen. Ich habe danach geschrien, ja darum gebettelt. Nichts ging mehr, ich war angekommen. Ich wollte nicht elendig verrecken.

Ich fand die Anonymen Alkoholiker. Ich wurde aufgenommen wie ein verlorener Sohn mit nur wenigen Worten. Setz Dich zu uns, erzähl uns von Dir oder hör einfach nur zu. Du bist nicht mehr allein. Und am Ende des Meetings dann der Satz

KOMM WIEDER ES FUNKTIONIERT

War das alles Zufall, Vorsehehung, Glück oder Gnade? daß ich bei AA gelandet war? Gedanken habe ich mir nie darüber gemacht.
Doch im Laufe der Zeit habe ich mir vieles andere für mich noch
nicht gleich verständliche Gedanken gemacht und ich durfte lernen, lernen, immer wieder lernen. Seid vielen Jahren bin ich regelmässig in der Landesklinik auf den verschiedensten Stationen um den Patienten die Botschaft dieser Gemeinschaft AA Zu bringen.

Nicht alle, doch eine große Anzahl derer die in der Klinik grade ihre Entgiftung hinter sich bringen oder eine Therapie absolvieren, wollen etwas von AA wissen aus welchen Gründen auch immer. Doch niemand von ihnen ist aus diesem Grund dazu verurteilt, einen schwereren oder vielleicht unmöglichen Weg gehen zu müssen, weil er oder sie sich vielleicht in einer anderen Selbsthilfegruppe mit einem anderen Namen wohl fühlen kann und darf.

Es gibt viele verschiedene Selbsthilfegruppen in die jeder einzelne gehen kann um ein neues trockenes Leben, sein neues trockenesLeben zu beginnen. Es gibt keine Selbsthilfegruppe die ein Monopol auf Erfolg, auf Einzigartigkeit, auf alleinige Gültigkeit hat und sie können auch keine positiven Resultate verbindlich garantieren. Nur wo ich mich wohlfühle da kann ich auch genesen und Lebensfähig werden.

Wenn mein erster Kontakt nach 25 Jahren Saufen, nach so vielen
Jahren tödlicher Hölle in einer Selbsthilfegruppe begonnen hätte mit dem Namen Heinzelmännchen oder Gartenzwerge mir wäre es egal gewesen. Mir war alles egal, denn ich wollte

LEBEN JA ÜBERLEBEN

Euch allen gute 24 Stunden

Hans von AA-Leben
Hans von aa-leben.de
 

Re: Ich darf das

Beitragvon Jochen » 5. Jan 2012, 10:47

Lieber Hans, liebe Freunde,

wenn ich heute darüber nachdenke, wie ich mich fühle, wie mein Verhältnis zum Alkohol ist, beschleicht mich regelmäßig eine Angst. Angst davor, dass die Erinnerung an die üble Zeit verblassen wird. Einerseits führt das dazu, dass ich mir häufig die blödsinnige Frage stelle "Warum musste ich einen großen Teil meines Lebens so jämmerlich verbringen". Andererseits erhalte ich die Erinnerung dadurch wach, dass ich mit vielen Menschen darüber spreche und schreibe. Das wird so bleiben müssen, um weiterhin meinen Weg gehen zu können.

Während meiner kurzen Trockenheit kam immer wieder der Gedanke hoch "Du hast es doch im Griff, du kannst ruhig wieder zum normalen Leben zurückkehren, ab und zu ein Gläschen schadet nicht". Mehrmals musste der Kopf eingreifen, um mir wieder die Situation vor anderthalb Jahren bewusst zu machen. Und mein jetziges Wissen um die Alkoholkrankheit ist natürlich nützlich dafür. Wie viele rückfällige Freunde sind mir in der kurzen Zeit begegnet... Auch aus diesen schlimmen Situationen lerne ich, - genauso wie von trockenen Freunden, die ihr Leben wieder in die Hand nehmen durften.

Vielen Dank Euch allen!

Mir persönlich ist es gleich, ob jemand über AA oder eine andere Selbsthilfegruppe zum besseren Leben ohne Alkohol findet. Wichtig ist einzig der Erfolg - und eine gute Zukunftsperspektive. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit dem Programm der Anonymen Alkoholiker gemacht, wobei mir klar ist, dass dies nicht für jeden gelten muss.

Euer Freund Jochen, Alkoholiker und heute trocken
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: Ich darf das

Beitragvon Jochen » 5. Jan 2012, 14:17

Liebe Freunde,

ich habe den vorangehenden Beitrag (vom April 2009!) NICHT als neu markiert, als Täter ist "Anonymous" angegeben.
Ich werde der Sache nachgehen und das Forum auf evtl. Hacks prüfen.

Gruß vom Jochen
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Zum Thema Alkohol..."

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron