BITTE VERWENDET ZUM SCHREIBEN AB SOFORT DAS NEUE FORUM AUF

http://forum.leben-ohne-alkohol.org

DANKE!


Homepage


Neue Beiträge

Mobile tracking software updates
von: danielaaustine 29. Apr 2014, 18:16 zum letzten Beitrag 29. Apr 2014, 18:16

Cheap Kitchens For Sale London
von: matabezou 26. Sep 2013, 05:10 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 05:10

Cheap Fitted Kitchens For Sale London
von: ahtelo 26. Sep 2013, 04:24 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 04:24


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
24. Sep 2017, 21:24
Bing [Bot]
24. Sep 2017, 20:01
Yandex [Bot]
23. Sep 2017, 01:35
Baidu [Bot]
22. Sep 2017, 06:17
Yahoo [Bot]
21. Sep 2017, 21:35


Kategorien

Kategorie
Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Kategorie
Mitarbeit ausdrücklich erwünscht!

Kategorie
Hier gibt es Hinweise zur Bedienung von Forum und Chat »Leben ohne Alkohol«

Kategorie
Allgemeine Informationen zum Forum

Suchtverlagerung

...für Alkoholabhängige und deren Angehörige

Suchtverlagerung

Beitragvon Jutta » 15. Nov 2009, 19:25

Die Suchtverlagerung


Eigentlich eine klasse Sache: Der Druck sucht sich einen neuen Weg und pfeift jetzt aus einem anderen Ventil. Die schlechte Nachricht: Er pfeift nach wie vor mit aller Kraft des Exzessiven. Trockene kommen auf die unterschiedlichsten Ideen: Kaffee literweise, kiloschweres Naschen, stundenlanges Sporteln.
Glückspilze verfallen unauffälligen, unschädlichen und eventuell sozial anerkannten Exzessen. Arbeitgeber mögen trockenen Alkoholiker: Sie arbeiten – nicht nur wegen des schlechten Gewissens und aus Gründen der Wiedergutmachung – gerne bis zum promillefreien Umfallen.
Resümee: Der Druck muss raus, Exzess muss sein. Mit andauernder Abstinenz legt sich das.
Es sei denn es wurde umgeschult. In Suchtkreisen ist eine Umschulung nämlich sehr beliebt: Junkies werden clean und Alkoholiker, Alkoholiker werden trocken und tablettenabhängig/spielsüchtig etc.pp.

Sucht verschwindet nicht plötzlich im Erdboden.

Aber nicht nur organische Muster (Rezeptoren) reanimieren süchtiges Verhalten; es gilt auch, die eingeschliffenen Gewohnheiten zu überwinden. Durch bloße Gewohnheitsverlagerung lässt sich der Apparat erstaunlich gut austricksen: Trockene Alkoholiker die nach Feierabend stracks zum Kühlschrank gingen und noch im Mantel ihr Bierchen aufrissen, absolvieren auch weiterhin ihren abendlichen Gang, reißen aber stattdessen Wasserflaschen auf und berichten von einem erstaunlich entspannenden Erlebnis. Auch wird davon berichtet, dass starker Gewohnheitsdrang durch exzessives Wassertrinken gelindert wurde. Ein seit 20 Jahren trockener Alkoholiker verließ seine ersten abstinenten Partys gluckernd wie ein Wasserbett, aber gut gelaunt trocken.

Aber ob es eine Verlagerung bei einem selber gibt oder nicht kann nur jeder ehrlich für sich untersuchen und bearbeiten. Aber auch hier wie bei unserer ersten Baustelle dem Trockenwerden zählt die Ehrlichkeit!

Ich geh Kaffeetrinken!


Eure Jutta, Alkoholikerin
Jutta
 

Zurück zu "Informationen zum Alkohol"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron