BITTE VERWENDET ZUM SCHREIBEN AB SOFORT DAS NEUE FORUM AUF

http://forum.leben-ohne-alkohol.org

DANKE!


Homepage


Neue Beiträge

Mobile tracking software updates
von: danielaaustine 29. Apr 2014, 18:16 zum letzten Beitrag 29. Apr 2014, 18:16

Cheap Kitchens For Sale London
von: matabezou 26. Sep 2013, 05:10 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 05:10

Cheap Fitted Kitchens For Sale London
von: ahtelo 26. Sep 2013, 04:24 zum letzten Beitrag 26. Sep 2013, 04:24


Suche

  


Bot Tracker

Google [Bot]
25. Sep 2018, 08:14
Yandex [Bot]
25. Sep 2018, 06:16
Bing [Bot]
24. Sep 2018, 13:48
Baidu [Bot]
12. Sep 2018, 16:54
Indy Library [Bot]
8. Jul 2018, 00:33


Kategorien

Kategorie
Probleme, Erfahrungen und Berichte zum Thema Alkohol

Kategorie
Mitarbeit ausdrücklich erwünscht!

Kategorie
Hier gibt es Hinweise zur Bedienung von Forum und Chat »Leben ohne Alkohol«

Kategorie
Allgemeine Informationen zum Forum

vorstellung donna, erster schritt

Stellt Euch kurz vor...

vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Donna » 5. Mär 2012, 21:34

Hallo, hier bin ich nun.
dies ist mein erster (öffentlicher)schritt und der erste tag (bzw. abend) in ein leben ohne alkohol. ich hoffe sehr, dass es mir gelingt, denn alkohol hat mich bisher mein leben lang begleitet und ehrlich gesagt kann ich mir auch gar nicht vorstellen nie wieder ein glas wein zu trinken.
ich bin w, 50Jahre alt, und lebe allein mit meiner 16-jährigen tochter. stehe noch voll im berufsleben als krankenschwester, ein beruf, der mir auch nach wie vor spaß macht, und trinke halt abends eine flasche wein (also meistens 1liter) und auch mal mehr.
am nächsten morgen ärgere ich mich dann immer darüber und sage mir, heute hörst du aber auf damit, denn ich weiß, dass meine leber auch schon im mitleidenschaft gezogen ist. und immer fetter werde ich auch. das schlimmste wäre in meiner eigenen abteilung zu landen.
nun habe ich also den punkt errreicht, an dem ich mir sagen muss, dass ich es ohne hilfe von außen nicht schaffe aufzuhören. ich hardere auch noch mit mir eine beratungsstelle aufzusuchen aus angst, es könnte mich jemand bekanntes sehen wenn ich dort hineingehe und vielleicht fragt, ach was machst du denn hier? und schon ist man drin in der schublade. ich erlebe es ja tag täglich, dass die menschen, die durch alkohol die schlimmsten krankheiten bekommen, wie menschen 2ter klasse behandelt werden, nach dem motto, hat ja selbst schuld.
so, nun wißt ihr schon ein wenig über mich und ich habe auch schon viel hier gelesen über euch.
Schreiben hilft ja auch schon und die idee mit dem flaschenbäumchen finde ich auch gut.
also, erstmal tschüss und wie heißt es? gute 24 stunden
Donna
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.2012
Geschlecht: weiblich

Re: vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Jochen » 6. Mär 2012, 22:53

Hallo Donna,

willkommen bei den "Leuten ohne Alkohol" ;)

Wo Du gerade schreibst "erster Schritt", es gibt den ersten Schritt der Anonymen Alkoholiker, der lautet

Wir gaben zu, dass wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind - und unser Leben nicht mehr meistern konnten.

Und wie es scheint, bist Du gerade an dieser Stelle unterwegs.
Es gibt viele Menschen, die es als problematisch ansehen, sich in eine Beratungsstelle zu begeben, oder in eine Selbsthilfegruppe. Mir ging das anfangs ganz genauso und es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich unter Leute getraut habe, die mich verstehen oder gar ähnliches erlebt haben wie ich selber. Das Zögern war unnötig, denn es sind ebenfalls alkoholkranke Menschen, die ich dort treffe. Wenn ich also jemanden Bekanntes treffe, hat der/die die gleichen Probleme. Und in eine Beratungsstelle gehen zum Beispiel auch Angehörige von suchtkranken Menschen ;)
1/2 Jahr lang habe ich versucht, es alleine zu schaffen und wäre gescheitert, wenn ich nicht Gruppen aufgesucht hätte, in meinem Fall waren es die Anonymen Alkoholiker.

Schreiben und Reden ist eine entscheidend wichtige "Therapie". Ich jedenfalls komme nicht ohne aus.

Grüße und gute 24 Stunden!
Jochen, Alkoholiker
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Jutta » 7. Mär 2012, 19:36

Liebe Donna,

herzlich willkommen! Ich bin die Jutta, 49 Jahre jung, verheiratet, 3 Kinder 25,26,30 und ;) nicht mehr fett. Aber auch mir und meiner FIgur hatte der Alkohol auf das Übelste zugesetzt. Ich bin nun seit gut 4 Jahren trocken und wieder schlank und das trotz viel Streß und auch privaten Problemen.
Ich schreibe dieses ganz bewußt zu Beginn damit du siehst ES GEHT wenn DU WILLST.


Bis bald wieder hier

Jutta
Jutta
 

Re: vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Bianka » 9. Mär 2012, 06:11

Herzlich willkommen, liebe Donna!

Ja, der 1. Schritt ist der wichtigste.

Wir sind im Moment hier nicht viele Schreiber, fühle Dich trotzdem wohl.

Alles Gute und g24h wünscht

Bianka / Alki
Bianka
 
Beiträge: 152
Registriert: 07.2009
Geschlecht: weiblich

Re: vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Jochen » 9. Mär 2012, 13:16

Bianka hat geschrieben:Wir sind im Moment hier nicht viele Schreiber, fühle Dich trotzdem wohl.

Wart' mal ab, bis ich wieder 'nen Anfall kriege ;)
Gute Freunde helfen einander.
Benutzeravatar
Jochen
Forum Admin
 
Beiträge: 621
Registriert: 02.2009
Wohnort: Hessen
Geschlecht: männlich

Re: vorstellung donna, erster schritt

Beitragvon Mefisto » 21. Mär 2012, 12:15

Herzlich willkommen liebe Donna,

ich wünsche Dir alles Gute,und die Kraft und Hilfe die ich auch hier im Forum-Chat bekommen habe. :P

Gute 24 Stunden

Mefisto Alki und Stolz immer noch trocken zu sein :lol:
Mefisto
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Gästebuch"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron